Bedeutung einer sauberen Buchhaltung

Bedeutung einer sauberen Buchhaltung

Viele Klein- und Mittelstands-Unternehmen (KMU) machen am liebsten einen weiten Bogen um Buchhaltung und Abrechnungen. Für viele Unternehmer ist es eine Aufgabe, die von der eigentlichen Arbeit ablenkt: Zu zeitaufwendig und zu kompliziert! Doch Buchhaltung muss nicht langweilig sein und als notwendiges Übel oder lästige Pflicht angesehen werden. Vielmehr kann die Buchhaltung dazu führen das Unternehmen jederzeit im Blick zu haben.

In diesem Blog zeigen wir Ihnen auf, warum eine exakte Buchhaltung wichtig ist:

1. Steuererklärung zum Jahresende

Eine saubere Steuererklärung listet unter anderem alle Einnahmen und Ausgaben des Wirtschaftsjahres aus. Auf den errechneten Gewinn zahlen Sie als Unternehmer die entsprechende Gewinnsteuer. Wenn Sie Ihre Bücher korrekt führen und alle Ausgaben gebucht haben, fällt der Gewinn möglichst tief aus und Ihre Steuerlast sinkt. Eine vollständige Buchhaltung kann Ihnen also viel Geld sparen!

2. Umsatzsteuer-Voranmeldung

Als Unternehmen müssen Sie i.d.R. monatlich Ihre USt.-Voranmeldung zum zuständigen Finanzamt senden. Diese Abrechnung muss pünktlich eingereicht und sauber abgeschlossen werden. Um eine korrekte Voranmeldung zu erstellen, müssen Sie alle Geschäfte registriert haben.

3. Steuernachzahlungen

Als Unternehmer kommen Sie nicht darum herum alle Geschäftsvorgänge lückenlos und chronologisch zu registrieren. Ihre Auflistung darf keine Fehler enthalten, denn sonst laufen Sie Gefahr, dass das Finanzamt von Ihnen Steuernachzahlungen fordert. Wenn Informationen fehlen, schätzen die Finanzbehörden die fehlenden Zahlen, wodurch Sie in der Regel mehr zahlen, als Sie müssten. Im Extremfall verdächtigt der Fiskus Sie sogar der Steuerhinterziehung!

4. Controlling

Sie können Ihre Geschäftszahlen anhand der Buchhaltungs-Daten analysieren und einen Überblick über Ihr Unternehmen gewinnen. Mit wenigen Klicks erhalten Sie Berichte bezüglich der Umsatzstatistiken oder Kostenentwicklungen der letzten Monate. Auf einen Blick wird deutlich, welche Bereiche profitabel sind und welche weiter ausgebaut und entwickelt werden sollten. Frühzeitig können Sie somit negative Auswirkungen erkennen und operationelle Änderungen vornehmen. Das Controlling hilft Ihnen proaktiv das Unternehmen auszurichten und die Kontrolle über das Geschäft zu haben.

Cloud im Kommen

Wie Sie sehen ist eine saubere Buchhaltung essentiell und sollte auf Ihrer Prioritätenliste weit oben stehen. Um die ausgeführten Punkte voll zu erfüllen, bieten sich vor allem Cloud-Lösungen an.

Gerade kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) setzen schon heute auf Online-Anwendungen, da Sie von niedrigeren Kosten als für On-Premise-Anwendungen ausgehen können. Der Einzug der Cloud-Anwendungen in den Alltag von Unternehmen brachte die Flexibilität die Software überall nutzen zu können. Wer eine Internetverbindung hat, hat unabhängig von Zeit und Ort in Echtzeit Zugriff auf sein Unternehmen.

Das bedeutet für Sie, dass die Daten immer aktuell sind und somit alle Transaktionen registriert sind. Somit können Sie verhindern, böse Überraschungen seitens der Finanzbehörden erleben müssen. Zudem haben Sie jederzeit und mobil Zugriff auf Ihre Daten, die Ihnen beim Controlling helfen und letztendlich zum Wachstum des Geschäfts beitragen.

Achten Sie von Anfang darauf eine gute Buchhaltungssoftware zu verwenden. Viele Anbieter, u.a. Reviso, bieten neben der Erfassung im Programm mit der genauen Auflistung der Transaktionen auch eine fertige Schnittstelle zu den zuständigen Ämter an, wodurch ein fertiges Dokument elektronisch übermittelt werden kann. Das erspart Ihnen Arbeit und Zeit!