Bitcoin und Projekt Libra

Eine Kryptowährung oder Kryptogeld ist digitales Geld, welches in einem dezentralen Netzwerk verschlüsselt von Benutzer zu Benutzer verschoben werden kann. Alle Informationen zu Transaktionen und Benutzern werden auf tausenden Servern gespeichert und können so nur schwer gefälscht werden.

Was ist der Bitcoin eigentlich?

Der Bitcoin ist die erste Kryptowährung, die 2008 veröffentlicht und 2009 implementiert wurde. Der Kurs für wie viel man Bitcoins mit gewöhnlichen Geldmitteln erwerben kann, wird an der Börse durch das Prinzip von Angebot und Nachfrage bestimmt. 

Der wesentliche Unterschied zu traditionellen Währungen ist, natürlich, dass man Bitcoins nicht in den Händen halten kann, aber auch, dass Bitcoins direkt und ohne Bank oder andere Finanzinstitute zwischen gleichrangigen Rechnern (z.B. Person zu Person) in einem dezentralen Netzwerk verschickt werden. Ein anderes Merkmal ist auch, dass man Bitcoins in sogenannten digitalen Geldbörsen (wallets) auf dem eigenen Computer oder Smartphone speichert. Das bedeutet, dass niemand dieses Geld sperren oder einfrieren kann, aber auch, dass man selbst für dessen Sicherheit zuständig ist. Einschränkungen in der Anzahl der Transaktionen oder der Höhe von Transaktionen gibt es auch nicht. Hohe Gebühren bei der Überweisung an andere Länder mit anderen Währungen entfallen ebenfalls. Der Bitcoin ist außerdem auf 21 Millionen begrenzt, sodass eine Inflation umgangen werden kann. 

Projekt Libra von Facebook

Zur Zeit hört man immer wieder, dass auch Facebook seit einiger Zeit daran arbeitet eine eigene digitale Währung einzuführen – intern wird von “Projekt Libra” gesprochen.

Laut Facebook soll diese anfangs vor allem für Überweisungen zwischen verschiedenen Währungen eingesetzt werden und die hohen Gebühren der Konkurrenten unterbieten. Das Ziel ist es jedoch eine globale Währung zu schaffen, mit der man sowohl online als auch im Geschäft bezahlen kann.

Anders als beim Bitcoin, soll der Libra nicht so starken Preisschwankungen unterliegen. 2020 soll es implementiert werden.

Probeversion