Buchhaltung selber machen! Aber wo fange ich nur an?

Buchhaltung selber machen! Aber wo fange ich nur an?

Viele Selbstständige und Freiberufler lieben ihren Job. Nur einen Teil des Jobs liebt kaum jemand: Die Buchhaltung! Jeder Unternehmer muss aber über alle Geschäftsvorfälle Buch führen, welche in der Regel steuerlichen Zwängen unterliegt. Darum hat Sorgfalt die oberste Priorität. Die Realität sieht jedoch meistens anders aus. Man hat die ganzen Belege und Unterlagen für die Buchhaltung wochen- und monatelang weggeschoben und nun weiß man gar nicht mehr, wo man anfangen soll. 

Buchhaltung selber machen!

Aber wo fange ich nur an?

Tipp 1: Aller Anfang ist schwer

Die Buchhaltung wird oft vor sich her geschoben, bis dann plötzlich Umsatzsteuerberichte oder die Steuererklärung eingereicht werden müssen. Dann ist die Hektik und der Stress groß. Denn werden die Dokumente nicht rechtzeitig abgegeben, drohen schnell hohe Strafen beim Fiskus.

Wir empfehlen Ihnen 30-45 Minuten pro Tag oder einen fixen Tag in der Woche zu blocken, um sich dann ausschließlich um diese ungeliebte Aufgabe zu kümmern. Sie werden dann nicht nur weniger Stress haben, wenn Fristen vor der Tür stehen, sondern auch die aktuelle finanzielle Situation Ihres Unternehmen besser verstehen können.

Tipp 2: Sortieren Sie Ihre Belege vor

Oftmals sammelt man alle Belege in einem Schuhkarton an. Doch wie oft findet man genau den Beleg wieder, den man dann sucht? Sparen Sie sich die lange Suche und sortieren Sie Ihre Belege vor. Bei Online-Buchhaltungsprogrammen können Sie verschiedene Ordner oder Kategorien (z.B. Bankbelege, Barbelege, Eingangsrechnungen, Ausgangsrechnungen, Verträge, Sonstiges) anlegen und die Belege schonmal korrekt ablegen. Diese Belege werden elektronisch gespeichert und können nach gesetzlichen Regeln aufbewahrt werden.

Zudem können Sie diese Belege bereits mit Informationen versehen, wie z.B. Buchungsdatum, Betrag, Währung, etc. Die detailierte Dokumentation der Geschäftsvorfälle hilft Ihnen am Ende des Wirtschaftsjahres einen realistischen und vollständigen Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben zu haben und kann Ihnen viel Stress mit dem Finanzamt ersparen. 

Tipp 3: Nutzen Sie die richtige Hilfe

Übernehmen Sie die Buchhaltung selber, oder geben Sie die Buchhaltung an einen externen Buchhalter oder Steuerberater weiter? Beide Varianten haben Vorteile und Nachteile. Buchhalter und Steuerberater müssen bezahlt werden, jedoch nehmen sie Ihnen buchhalterische Aufgaben im Alltag ab und sorgen mit ihrer Erfahrung dafür, dass die Bücher korrekt, vollständig und fristgerecht geführt werden. Auf der anderen Seite können Sie viel Geld sparen, wenn Sie die Bücher selber halten und zudem lernen Sie dadurch Ihr Unternehmen besser kennen und können bessere Entscheidungen für den zukünftigen Erfolg treffen. Buchhaltung ist kein Hexenwerk und kann schnell erlernt werden. 

Aber müssen Sie sich überhaupt entscheiden, ob Sie die Buchhaltung selber machen oder zum Steuerberater auslagern? Wie wäre es, wenn Sie mit dem Steuerberater zusammenarbeiten

Besonders kleine Unternehmen nutzen vermehrt Buchhaltungssoftware, die vollständig online und in der Cloud durchgeführt werden. Was das für Sie bedeuten kann? Flexibilität! Jederzeit und von überall können Sie auf Ihre Buchhaltung mit allen Belegen, Buchungen und Berichten zugreifen. Außerdem helfen die benutzerfreundlichen und intuitiven Cloud-Programme Ihnen bei der Buchung von Geschäftsvorfällen, archivieren alle Belege elektronisch und erstellen automatisch Bilanzen, Gewinn- und Verlust-Rechnungen, sowie Umsatzsteuerberichte.

Vor allem können Sie Ihrem Steuerberater/Buchhalter Zugang zu Ihrer Cloud-Buchhaltung geben und teilen sich somit die Aufgaben (und auch Kosten). Sie buchen die alltäglichen Geschäftsvorfälle ein, während Ihr Steuerberater diese kontrolliert und anhand der Daten Steuerberichte und den Jahresabschluss anfertigt. Ganz nach dem Motto: Hand in Hand!

Reviso ist eine Buchhaltungs- und Rechnungsstellungs-Software für KMU, Selbstständige und Freiberufler. Registrieren Sie sich direkt für eine kostenlose und unverbindliche Testversion und nutzen Sie alle Vorteile der Cloud-Buchhaltung.

Probeversion