Konzentration auf Arbeit

Ein bisschen Druck schadet nicht. Und Deadlines sind eine Notwendigkeit.

Auch wenn wir es gerne anders hätten, wenn wir mal ehrlich sind, brauchen wir den Druck zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig zu sein, um unsere Aufgaben zu erledigen. Denn wenn es keine Deadline gibt, kann man immer noch weiter an dieser einen Aufgabe arbeiten, es noch etwas besser machen oder noch eine Kleinigkeit hinzufügen.

Dieser Druck darf sich nur nicht in Hektik verwandeln. Und nach einer stressigen Periode muss auch mal wieder ein entspannteres Arbeiten möglich sein, um sich inspirieren zu lassen und damit neue Ideen entwickeln zu können.

Hier sind 6 Tipps, um die Konzentration am Arbeitsplatz und damit das effektive Arbeiten zu verbessern:

  1. Machen Sie sich einen Plan und lassen Sie sich nicht ablenken – aber planen Sie auch für unvorhergesehenes ein – lassen Sie sinnvolle Lücken für ungeplante Aufgaben.
  2. Machen Sie viele kleine Pausen und trinken Sie in den Pausen Wasser oder noch besser: bewegen Sie sich.
  3. Bitte kein Multi-Tasking – bleiben Sie bei einer Aufgabe.
  4. Das richtige essen – fettes Essen macht müde.
  5. Räumen Sie Ihren Arbeitsplatz auf – nicht nur Ihren Schreibtisch, sondern auch Ihre Dateien auf dem Computer. Langes Suchen schadet nur.
  6. Unbeliebte Aufgaben sollten zu erst erledigt werden oder Sie legen einen bestimmten Tag / Zeitraum dafür fest.

Und wissen Sie was das Tolle an diesen 6 Tipps ist? Sie können überall angewendet werden. Fangen Sie schon heute damit an!

Probeversion