1. Home
  2. Alle Funktionen erklärt
  3. Einstellungen
  4. Aktualisierung auf die neue Benutzeroberfläche von Reviso
  1. Home
  2. Alle Funktionen erklärt
  3. Aktualisierung auf die neue Benutzeroberfläche von Reviso

Aktualisierung auf die neue Benutzeroberfläche von Reviso

Das Update auf die neue Version von Reviso ist hauptsächlich eine Änderung in der Benutzeroberfläche. Es ist eine einfache, kostenlose Änderung, die dazu beiträgt, die Qualität der Anwendung für alle Benutzer zu verbessern.

Die neue Version von Reviso ist seit mehr als 2 Jahren verfügbar und hat Verbesserungen bei der Optimierung und Implementierung neuer Funktionen vorgenommen, die aus technischen Gründen nur in der neuen Version aktiviert werden konnten.

In diesem Artikel werden wir folgendes erklären:

  • Überlegungen, die vor der Aktualisierung zu berücksichtigen sind.
  • Aktivierung der neuen Oberfläche Schritt für Schritt.
  • Überlegungen, die zu berücksichtigen sind, sobald die neue Version aktiv ist.
  • Hauptunterschiede zwischen der alten und der neuen Benutzeroberfläche.

HINWEIS: Wenn Sie die neue Version erst ausprobieren und sich selbst davon überzeugen möchten, können Sie dies ganz einfach tun, indem Sie hier eine kostenlose Testversion anfordern.
Sie können sich auch für eine unserer kostenlosen und persönlichen Online-Präsentationen anmelden. Einer unserer Experten zeigt Ihnen gerne alle Änderungen und Verbesserungen.

1. Überlegungen, die vor der Aktualisierung zu berücksichtigen sind

Bevor Sie Reviso auf die neue Version aktualisieren, ist es wichtig zu wissen, dass keine Ihrer Daten verloren gehen oder aus Ihrem Abonnement gelöscht werden. Alle Informationen Ihres Unternehmens bleiben erhalten und sind in der neuen Benutzeroberfläche verfügbar.

Die einzige Maßnahme, die Sie ergreifen müssen, bevor Sie auf die neue Oberfläche aktualisieren, ist die Erfassung der in Ihren Buchungsmasken registrierten Einträge. Das heißt alle Einträge in der Registerkarte Buchhaltung > Buchungsmasken müssen gebucht werden.

Es ist nicht möglich, das Update durchzuführen, wenn nicht gebuchte Einträge vorhanden sind. Daher müssen Sie sie buchen oder die Einträge entfernen, die Sie nicht benötigen.

Benutzen Sie Verteilungsvorlagen? Diese Informationen können leider nicht mit übernommen werden. Erstellen Sie von Ihren Vorlagen bitte einen Screenshot, um sie in der neuen Version neu zu erstellen.

Wenn Sie mehrere Bankkonten angelegt haben, müssen Sie diese bitte auch in der neuen Version anlegen, da diese nicht mit übernommen werden können.

Wenn Sie unbearbeitete Dokumente oder Rechnungen, Budgets oder Bestellungen auf der Registerkarte “Fakturierung” ohne Buchhaltung haben, werden diese automatisch in die neue Version übertragen, darüber müssen Sie sich also keine Gedanken machen.

2. So aktivieren Sie die neue Version Schritt für Schritt

Wir empfehlen Ihnen, zu erst die letzte Belegnummern, Rechnungsnummer usw. zu notieren, damit Sie in der neuen Version mit den richtigen Nummern fortfahren können. (Sie können diese Nummern aber auch nach der Aktualisierung nachschlagen.)

Um Ihr Unternehmen auf die neue Version von Reviso zu aktualisieren, müssen Sie zum Menü Einstellungen > Alle Einstellungen > Stammdaten > Buchungsmasken navigieren.

Über der Liste der Buchungsmasken befindet sich die Schaltfläche “Die neue Version aktivieren”, wie in der oberen Abbildung dargestellt.

Wenn Sie jedoch nicht gebuchte Einträge haben, wird eine Warnmeldung angezeigt, die es Ihnen nicht ermöglicht, mit dem Wechsel zur neuen Version fortzufahren, bis diese Einträge gebucht wurden.

3. Überlegungen, die zu berücksichtigen sind, sobald die neue Version aktiv ist

Sobald Sie in der neuen Version sind, ist es wichtig, die Einstellungen Ihrer Nummernserien zu überprüfen, bevor Sie eine neue Rechnung oder einen neuen Buchungsbeleg registrieren.

Bei der Aktualisierung der Version werden die numerischen Überprüfungsreihen entsprechend der neuen Verteilung der Tagesbücher aktualisiert und beginnen damit standardmäßig wieder mit der Nummer 1.

Ändern Sie die Nummerierung Ihrer Serien und insbesondere die Serien, die für die Ausstellung von Rechnungen an Kunden verwendet werden. Sie müssen die nächste Nummer der auszustellenden Rechnung korrekt eingeben.

Um die in Ihren an Kunden ausgestellten Rechnungen verwendeten Nummernreihen anzupassen, überprüfen Sie zunächst die Nummer der zuletzt ausgestellten und gebuchten Rechnung. Sie können dies im Menü Fakturierung > Archiv > Archiv überprüfen. Sie können die Suchfelder frei lassen, um alle Rechnungen anzeigen zu lassen. Im unteren Bild wäre es zum Beispiel die Rechnung “I6”.

Das bedeutet, dass die nächste Nummer, die ich verwenden und konfigurieren sollte, “i7” sein muss. Um diese Anpassung vorzunehmen, rufen Sie das Menü Fakturierung > Einstellungen > Nummmernserien auf.

Wählen Sie oben rechts das Wirtschaftsjahr aus, das Sie bearbeiten möchten und suchen Sie auf den ausgestellten Rechnungen die für den Verkauf verwendete Serie.

Sobald Sie die richtige Nummernserie gefunden haben, müssen wir den Präfix und die nächste Nummer der Serie entsprechend der in der alten Version verwendeten Serie bearbeiten, damit die Nummerierung fortlaufend ohne Änderungen oder Sprünge fortgesetzt wird.

In der alten Benutzeroberfläche ist die verwendete Reihe nur numerisch ohne Präfixe, daher muss das Feld Präfix leer gelassen werden, wenn Sie damit weitermachen wollen. Klicken Sie dazu auf das Symbol auf der rechten Seite und bearbeiten Sie das Präfix-Feld im folgenden Fenster. Lassen Sie es leer.

Sobald Sie den Präfix entweder leer gelassen oder mit dem gewünschten Text ausgefüllt haben, müssen Sie die Einstellungen speichern.

Im zweiten Schritt muss nun die Nummerierung der Serie geändert werden. Dazu klicken Sie auf das Zahlen-Icon auf der rechten Seite der Serie. Bearbeiten Sie die nächste Nummer (Zahlen-Icon mit den Zahlen 123).

In dem sich öffnenden Fenster müssen Sie als nächste Nummer die Nummer definieren, die der verwendeten Serie entspricht, in unserem Fall die Nummer “7”, die in der nächsten Rechnung verwendet werden muss.

Abgesehen von der Überarbeitung und Anpassung in der Nummenrserie wäre an dieser Stelle nichts mehr zu tun. Alle zuvor verwendeten Einstellungen werden automatisch übertragen und in die neue Version übernommen.

Bankkonten

Sie müssen Ihre Bankkonten im Abschnitt “Zahlung” neu erstellen, um Zahlungen zu verarbeiten und Ihre Bankabstimmung abzuschließen.

Gehen Sie dazu einfach zu Zahlungen > Bank > Neues Bankkonto > geben Sie den Namen Ihrer Bank und dann die entsprechende Kontonummer in Reviso ein. In einer Standardeinstellung wäre dies 1200 oder 1800. Sie können auch die zusätzlichen Details eingeben, falls Sie dies wünschen. Nach dem Speichern werden diese Details im Listenbereich Ihres Bildschirms und auch in Ihrer Bankabstimmungs-Option angezeigt.

Automatischer Text

Wenn Sie bei der Verarbeitung von Lieferanten- / Kundenzahlungen automatische Texte verwendet haben, werden diese nicht übertragen. Sie müssen diese in Ihrer neuen Version wieder einrichten. Auf diese Weise wird der Name des Kunden / Lieferanten bei der Verarbeitung einer Zahlung angezeigt, und falls Sie ihn benötigen, wird auch die Rechnungsnummer angezeigt, auf die sich die Zahlung bezieht.

Gehen Sie zu Lieferanten > Einstellung > Automatischer Text

Hier können Sie jedem Beleg-Typ Text hinzufügen, indem Sie das dynamische Feld auswählen und speichern.

Verteilung / Vorlagen

Die Option “Verteilung” in der alten Version wurde in der neuen Version durch die Option “Vorlagen” ersetzt. Vorhandene Vorlagen, die Sie in der alten Version erstellt haben, werden nicht übertragen, sodass diese in der neuen Version eingerichtet werden müssen. Wenn Sie ähnliche Vorlagen wie unten haben, müssen Sie einen Screenshot machen und mit der neuen Version replizieren.

Gehen Sie dazu zu Buchhaltung > Neuer Beleg > geben Sie die Details Ihrer Transaktion ein und klicken Sie dann auf “Als neue Vorlage” speichern…

Am unteren Bildschirmrand können Sie Ihre Vorlage benennen und die erforderlichen Kästchen ankreuzen, um relevante Informationen zu speichern. Anschließend können Sie Ihre Vorlage speichern.

Wenn Sie den Eintrag für den nächsten Monat das nächste Mal bearbeiten müssen, wählen Sie die Vorlage, die Sie verwenden möchten, aus dem Feld oben links aus.

4. Hauptunterschiede zwischen der alten und der neuen Version

Wie bereits zu Beginn dieses Artikels erwähnt, besteht der Hauptunterschied bei der Aktualisierung auf die neue Version in der Änderung der Benutzeroberfläche. Sehen wir uns jedoch die wichtigsten Änderungen im Detail an:

• Das Hauptmenü befindet sich immer noch oben auf dem Bildschirm, und jetzt sind alle Untermenüs auch oben horizontal und mit Dropdown-Menüs verteilt, um auf die verschiedenen Funktionen zuzugreifen.

• Die Registerkarte Startsteite bleibt unverändert, hier werden Sie keine Änderungen bemerken.

• Direkt neben der Registerkarte “Startseite” wird eine neue Registerkarte mit dem Namen “Dokumente” angezeigt. Hierhin wurden alle Optionen der Dokumentenverwaltung verschoben. Die Funktion bleibt praktisch gleich, so dass Sie keine großen Unterschiede bemerken werden.

• Die Registerkarte “Fakturierung” ändert sich ebenfalls nicht, außer dass das vertikale Menü jetzt oben horizontal verteilt ist. Hier finden Sie alle Funktionen der alten Version und noch einige weitere, die als Verbesserung für das Vertriebsmanagement eingeführt wurden.

• Die alte Registerkarte “Buchhaltung” wurde in drei neue Registerkarten unterteilt: “Lieferanten”, “Buchhaltung” und “Zahlungen”. Wir haben die Menüoptionen der Buchhaltung auf diese 3 Menüs entsprechend der Art der Einträge aufgeteilt, um eine intuitivere Verwendung des Programms zu erreichen.

Jetzt erfolgt die gesamte Verwaltung der eingegangenen Rechnungen und die Registrierung der Lieferanten über die Registerkarte “Lieferanten”. Alle Buchungen mit Bankkonten sowie die Bankabstimmung selbst werden unter der Registerkarte “Zahlungen” vorgenommen. Die Registerkarte “Buchhaltung” wird für allgemeine Einträge verwendet, an denen Kunden und / oder Lieferanten nicht beteiligt sind.

• Die Registerkarte “Berichte” funktioniert auf dieselbe Weise wie in der alten Version. Wenn Sie jedoch einige Berichte untersuchen und überprüfen, werden Sie feststellen, dass große Verbesserungen vorgenommen wurden, um eine effizientere Verwaltung und Verwendung sowie die Implementierung neuer Steuermodelle zu erreichen.

Möglicherweise gibt es weitere geringfügige Änderungen bei der Verwendung einiger Funktionen. Grundsätzlich haben wir hier jedoch die wichtigsten Unterschiede aufgeführt, die Sie beim Update auf die neue Version feststellen können.

Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie vor oder nach der Aktualisierung auf die neue Version Fragen oder Anregungen haben. Wir helfen Ihnen gerne weiter und erklären Ihnen alles, was Sie brauchen.

Sollten Sie mit der Aktualisierung noch warten?

Es gibt einige Dinge, die in der neuen Benutzeroberfläche noch nicht fertig sind, aber wir arbeiten bereits daran und sie werden in ein paar Monaten fertig sein. Dies sind die Dinge, die heute noch nicht fertig sind:
– Integration mit anderen Systemen über SOAP
– Bankkonten mit mehreren Währungen
– Erstellen Sie gleichzeitig Lieferantenrechnung und Zahlung. In der neuen Benutzeroberfläche muss dies derzeit in zwei Schritten erfolgen. Erstens die Lieferantenrechnung und zweitens die Lieferantenzahlung.
– Abgleich von Zahlungen mit Rechnungsentwürfen. Derzeit müssen in der neuen Benutzeroberfläche Rechnungen gebucht werden, um sie mit Zahlungen abgleichen zu können.
 
Wenn keines dieser Dinge für Sie ein Problem darstellt, sind Sie bereit für die Aktualisierung. Die neue Benutzeroberfläche bietet Ihnen eine bessere Gesamtleistung und eine schnellere Verwendung der Anwendung. Wenn eines dieser Dinge für Sie wichtig ist, lassen Sie es uns bitte wissen und wir werden Sie kontaktieren, sobald dies fertig ist.

Letzte Aktualisierung am February 27, 2020

War dieser Beitrag hilfreich?

Ähnliche Artikel