Zusatzmodul Anlagenbuchhaltung

Anlagegegenstände erstellen, verwalten und abschreiben

Jetzt bestellen

Das Modul „Anlagenbuchhaltung“ ist unter den Zusatzmodulen zu finden. Mit diesem Modul können nur lineare Abschreibungen vorgenommen werden.

Verfahren

Sie müssen zunächst eine Gruppe für die Anlagegegenstände mit dem geringsten Wert erstellen, um die Elemente erfassen zu können. Erstellen Sie darüber hinaus eine Reihe von Buchungsnummern. 

Die verschiedenen Arten von Anlagegegenständen haben unterschiedliche Nutzungszeiträume und werden auf unterschiedliche Weise abgeschrieben. Daher sollten Sie die Anlagegegenstände des Unternehmens in eine oder mehrere Gruppen einteilen (z. B. Computerausrüstung, Kraftfahrzeuge usw.). 

Innerhalb der Anlagengruppen können Sie zudem die Konten festlegen, für die Sie Ergänzungen, Veräußerungen und Abschreibungen vornehmen möchten.

Wie füge ich einen Anlagegegenstand hinzu?

Das Hinzufügen eines Anlagegegenstands kann auf zwei Arten registriert werden: entweder durch Erfassen der Lieferantenrechnung oder, falls der betreffende Anlagegegenstand bereits teilweise abgeschrieben wurde (z. B. in einem anderen Buchhaltungssystem), in der aktiven Liste. 

Weitere Möglichkeiten im Modul „Anlagenbuchhaltung“:
 

  • Buchen eines neuen Anlagegegenstands
  • Erfassen eines nicht abschreibbaren Betrags
  • Erfassen eines bestehenden Anlagegegenstands
  • Abschreibung und Veräußerung von Anlagegegenständen
  • Korrektur falscher Buchungen und Übersicht über das Anlagevermögen des Unternehmens
     

Die nächsten Schritte

Sie können das Zusatzmodul „Anlagenbuchhaltung“ in Ihrem Reviso-Vertrag aktivieren und Antworten auf weitere Fragen in den häufig gestellten Fragen (FAQs) zum Modul „Anlagenbuchhaltung“ finden.